Wechselkabine

ELKJA-Adventures Wohnmobile in Island

 

 

 

Damit das Fahrzeug auch ohne Wohnkabine am Urlausort gefahren werden darf, wird das Fahrgestell durch eine Plattform aus Aluminiumriffelblech abgedeckt. Das Trennen von Wohnkabine und Basisfahrzeug lässt sich problemlos und ohne größeren Kraftaufwand auch von einer Person bewerkstelligen. Ein Zweierteam braucht für das Absetzen wie auch für das Aufsetzen je nach Übung und Einsatz 5 bis 20 Minuten. Zum Absetzen müssen die vier Spannschrauben, mit denen die Kabine mit dem Fahrzeug verbunden ist, und die 13-polige elektrische Steckverbindung gelöst werden. Die Kabine wird dann mit ihren in den Kabinenecken integrierten Hubstützen soweit angehoben, dass das Fahrzeug problemlos herausgefahren werden kann. Dann kann die Kabine auf ein Niveau abgesenkt werden, das ein bequemes Ein- und Aussteigen ermöglicht. Die Hubstützen sind leicht bedienbar, stehen absolut stabil und die Mechanik ist völlig störungsunanfällig. Selbstverständlich ist die Kabine im abgesetzten Zustand voll bewohnbar. Damit beim Wiederaufsetzen kein allzu genaues Rangieren erforderlich ist, verfügt das pick-up-System über eine Ortungsvorrichtung. Diese besteht aus Schienen an der Wohnkabine und Gegenstücken am Fahrzeug, die die Kabine beim Ankoppeln so zentrieren, dass die Befestigungspunkte schließlich genau aufeinander sitzen.